Ganzheitlich und individuell

Pflege

In St. Josef arbeiten Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger oder Pflegehelfer mit einjähriger Ausbildung und Pflegehelfer ohne eigene Ausbildung Hand in Hand und angeleitet von Fachkräften zusammen – ganz zum Wohl der Bewohner.

Satt und sauber kann jeder

Pflege in St. Josef

Uns ist es wichtig, unsere Bewohner ganzheitlich und dabei individuell zu sehen und zu betreuen. Dazu gehört die Unterstützung der Grundpflege ebenso, wie die Beachtung sowie die Verringerung der Risiken (Bsp.: Sturzrisiko) und vieles mehr.

Uns ist es wichtig, die Selbständigkeit eines jeden so weit wie möglich zu erhalten. Was die Pflegebedürftigen noch selbst tun können, das sollen sie auch noch selbst tun. Zu einer guten Pflege gehört es, die Bewohner in ihren Schwächen zu unterstützen und in ihren Stärken zu fördern.
Unsere Mitarbeiter orientieren sich an den individuellen Tagesstrukturen der Bewohner. Wer von ihnen z.B. das Mittagessen später serviert bekommen möchte, wird diesen Wunsch nach Absprache auch erfüllt bekommen.

Da wir erkannt haben, dass vor allem der pflegerische Bereich bei der Versorgung der Bewohner gefordert ist, haben wir uns entschieden, den Berufszweig der hauswirtschaftlichen Helfer aufzubauen. Diese unterstützen die Pflegenden bei der Essensversorgung und der Zimmerpflege, der Sauberkeit des Rollators, des Rollstuhls oder ähnlichen Aufgaben.
Die direkte Pflege unserer Bewohner basiert auf den AEDL (Aktivitäten und existenzielle Erfahrungen des Lebens). In allem aber geht es immer und zuerst um das Wohl des Bewohners. Er soll froh einen jeden neuen Tag erwarten – und all die Zuwendung, die ihm auch dann entgegengebracht werden wird.

Viele hilfreiche Informationen zu den verschiedenen Pflegegraden finden Sie hier.

Pflegesätze

Die Vielzahl unserer Leistungen können wir zu attraktiven Pflegesätzen anbieten.
Diese werden regelmäßig mit den Kostenträgern neu verhandelt. Dabei liegt es uns am Herzen, eine hochwertige Versorgung zu adäquaten Preisen anzubieten.

Pflege mit Hingabe

Demenz­betreuung

Demenzkranke Menschen sind bei uns im Seniorenheim herzlich willkommen!
Sie gehören zu unserer Hausgemeinschaft und sind organisatorisch und räumlich in diese voll integriert. Ein Team aus liebevollen Mitarbeitern und eine gerontopsychiatrische Fachkraft nehmen sich der Betreuung dieser Bewohner mit großer Hingabe an.
Wir validieren nach der Methode von Naomi Feil. Dadurch erhalten die Mitarbeiter einen direkten Zugang zu dementen Menschen und können ihnen nahe sein. Ziel einer solchen Validation ist es, die Gefühls- und Erlebniswelt des Bewohners zu verstehen, ganz nach dem Motto:
„Das Gefühl, das Du nach außen trägst, ist wahr, ist gültig. Und ich erkenne es an.“

Hierbei spielt auch die Vergangenheitsbewältigung eine große Rolle. Ziel ist es, das Wohlbefinden der Bewohner zu verbessert, Stresssituationen zu reduzieren sowie die Identität zu stärken.
Das Wohlbefinden steht bei uns immer an erster Stelle. Es ist unser Wunsch, jederzeit Geborgenheit zu vermitteln. Unsere Mitarbeiter begegnen demenzkranken Bewohnern auf Augenhöhe, sie widersprechen nicht, achten auf nonverbale Kommunikation und hören aktiv zu.
Angehörige und Betroffene finden in unserem Seniorenheim bei Fragen rund um das Thema Demenz ein offenes Ohr. Gerne beraten wir sie persönliche hier bei uns vor Ort oder auch telefonisch.

Mit Demenz im Seniorenheim leben

 

  • Unser Seniorenheim ist ein offenes Haus, d.h. es gibt keine verschlossenen Türen nach außen und zwischen den Wohnbereichen.
  • Alle Demenzkranken werden in die Hausgemeinschaft integriert.
  • Die Bewohner kümmern sich rücksichtsvoll um demente Mitbewohner. Sie zeigen den Weg z.B. zum Speisesaal oder zurück ins Zimmer, unterhalten sich oder erinnern an die Essenszeiten.
  • Jeder kann sich im ganzen Haus, in unserem Garten oder auf der großen Dachterrasse frei bewegen. „Finden“ demente Bewohner doch einmal den Ausgang zur Straße, gibt es die Möglichkeit, das sogenannte „Schutzengelsystem“ zu nutzen. Hierbei wird ein kleiner Chip an der Kleidung oder an den Rollator angebracht, der beim Durchschreiten einer Lichtschranke Richtung Ausgang ein Signal zum Pflegeteam sendet.
  • Unsere engagierten Mitarbeiterinnen der Betreuung nehmen sich täglich viel Zeit für die Bewohner, sei bei Gesellschaftsspielen, Gedächtnistraining, beim Kuchenbacken oder in der Einzelbetreuung. Sie führen viele Gespräche und begleiten die Bewohner auf einen Spaziergang.
  • Auch ehrenamtliche Mitarbeiter kommen regelmäßig in unser Seniorenheim, um kleine Kaffeerunden zu veranstalten, Gespräche zu führen oder bieten auch Spaziergänge an.
  • Unsere Ordensschwestern sind jeden Tag für die Anliegen und Wünsche unsere Bewohner da. Sie unterhalten sich mit den Bewohnern, gehen mit Ihnen spazieren, bieten einen Singnachmittag an oder organisieren Lichtbild- und Hörvorträge.

Immer in Bewegung

Medizinische Betreuung

In St. Josef sind Bewohner in besten Händen.
Sie oder ihre Angehörigen können den Hausarzt frei wählen. Aktuell kommen fünf Ärzte der Allgemeinmedizin einmal pro Woche zu uns in das Seniorenheim.

Mit der Zahnarztpraxis Dr. Dawid aus Ulm besteht ein Kooperationsvertrag zur Versorgung der Bewohner direkt im Haus.

Weitere Unterstützung erhält das Pflegeteam durch einen externen Wundtherapeuten. Dieser bespricht eine eventuelle Wundbehandlung mit Bewohnern, Angehörigen, dem Hausarzt und dem Pflegeteam.

Verordnete Medikamente werden von der Brunnenapotheke in Bellenberg direkt ins Haus geliefert. Der Apotheker, Dr. Frank Henle, steht Bewohnern, Mitarbeitern und Angehörigen gerne jederzeit beratend zur Seite.

Pflege, eine Herzens­angelegenheit

Unser Pflegeteam ist bestens ausgebildet:
In St. Josef arbeiten Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger oder Pflegehelfer mit einjähriger Ausbildung und Pflegehelfer ohne eigene Ausbildung Hand in Hand und angeleitet von Fachkräften zusammen – ganz zum Wohl der Bewohner.
Die Mitarbeiter nehmen an unterschiedlichen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teil. Zudem schulen wir alle zwei Jahre zu den Themen „Erste Hilfe“ und „Notfallmaßnahmen“ in intern und externen Programmen.
Es ist uns wichtig, die Bewohner ganzheitlich und individuell zu sehen. Dazu gehört die Unterstützung der Grundpflege, die Beachtung und die Verringerung der Risiken (Bsp.: Sturzrisiko).

Die Bewohner sollen selbständig bleiben, sie sollen alles, was noch möglich ist, selbst tun. Zu einer guten Pflege gehört für uns, die Bewohner genau zu beobachten, sie in ihren Schwächen zu unterstützen und in den Stärken zu fördern.

Unser Team kümmert sich auch um Arzttermine oder Bestellungen in der Apotheke. Um die Lebensqualität und die Selbstbestimmung schwerstkranker Menschen zu erhalten, zu fördern und zu verbessern, arbeiten wir mit der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung, kurz SAPV, zusammen. Die Mitarbeiter des SAPV-Teams unterstützen uns bei der Versorgung unserer Bewohner in der letzten Lebensphase. Sie sprechen die Medikation mit den Hausärzten und uns ab, sie beraten unser Personal in allen pflegerischen Fragen, sie besorgen uns spezielle Pflegeöle und stehen uns mit ihrem fachlichen Wissen jederzeit zur Seite.

Seniorenheim Weihungszell

Kontaktieren Sie Uns

Maienfeld 5,
88477 Schwendi
07347 / 60 10
07347 / 60 11 00
info@seniorenheim-weihungszell.de

Start

Seniorenheim St. Josef

Aktuelles

Karriere